Kaffeepadmaschine

Die Kaffeepadmaschine – Informationen

Die wohl bekannteste und zugleich erste Marke bezüglich der Kaffeepadsysteme ist Senseo. Im Jahr 2001entstand das System in Zusammenarbeit von dem niederländischen Röster Douwe Egberts mit der Firma Philips.Senseo steht nicht nur für die Maschine von Philips mit der der Kaffee von Douwe Egberts gebrüht wird sondern

Bild eines Kaffeepads für eine Kaffeepadmaschine

Kaffeepad – By Kungfuman (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons


auch für die Darreichungsform in speziellen Kaffeepads. Die Pads werden mittlerweile von verschiedenen Herstellern angeboten. Seit der Markteinführung von Senseo im Jahr 2002 wurden global mehr als 33 Millionen Maschinen verkauft.

Hier gibt es mehr Informationen zu meinen liebsten Kaffeepadmaschinen von Senseo:

Senseo Kaffeepadmaschinen

Konzept der Kaffeepadmaschine:

Die Kaffeepads mit dem vorportionierten Kaffee (ca. 7g entspricht einer Tasse Kaffee) werden in das Gerät eingelegt. Das über 90°C erhitzte Wasser wird in etwa 40 Sekunden mit 1,4 Bar durch das eingelegte Pad gedrückt. Der Vorteil besteht in der niedrigen Kontaktzeit des Wassers mit dem Kaffeepulver, da dadurch die Reiz- und Bitterstoffe im Pad verbleiben und nicht vermehrt im fertigen Heissgetränk zu finden sind. Der Konsument kann seinen Kaffee nach einer geringen Aufwärmzeit der Kaffeepadmaschine (knapp eine Minute) und nach Einlage des zugehörigen Pads selbt herstellen. Je nach Bedarf können auch zwei Tassen gleichzeitig befüllt werden, durch die Lieferung von zwei Padhaltern. Die Senseo Kaffeepadmaschinen verfügen über eine Abschaltautomatik die bei Nichtbenutzung nach kurzer Zeit aktiv wird. Ein weiterer Vorteil ist die Spülmaschinentauglichkeit aller herausnehmbaren Teile der Maschine.
Form, Mischung, Röstung und Mahlgrad des Kaffees in den Pads  sind auf das Brühsystem der Senseo abgestimmt. Mittlerweile bieten verschiedene Hersteller neben Philips ähnliche Systeme an.

Hier findest du Tests von Kaffeepadmaschinen:

zu den Tests

Funktionsweise erläutert:

Die Senseo Kaffeepadmaschine erhitzt eine Portion Wasser in der Erhitzungskammer und pumpt es mit Druck durch das Pad im Gegensatz zur Filterkaffeemaschine die das Wasser kontinuierlich erhitzt.Der Vorteil der Senseo-Automaten ist, dass während des Brühvorgangs das Wasser nicht über 90°C erhitzt wird und somit das Verdampfen von Röstaromen verhindert wird.
Die Erhitzungskammer sollte immer eine Mindestmenge an Wasser aufweisen und um dies zu gewährleisten  befindet sich ein Schwimmer im Wassertank, der dem Kunden die  Mindestfüllmenge anzeigen kann. Sollte die vorgeschriebene Mindestfüllmenge unterschritten werden, schaltet sich der Erhitzer elektronisch ab und signalisiert dies dem Konsumenten durch schnelles Blinken der Einschalt-LED. Dies ist nötig um eine Überhitzung der sogenannten Heizwendel, die sich in der Erhitzungskammer befinden, zu vermeiden. Kalkablagerungen können zu dem verringert werden, wenn darauf geachtet wird, dass die Heizwendel keinen Luftkontakt haben. Ein langsames Blinken der Einschalt-LED am Gerät zeigt an, dass nach abgeschlossenem Brüh-und Füllvorgang , genügend Wasser vorausgesetzt, die nächste Wasserportion erhitzt wird.
Zwischen Tank und Brühkammer befindet sich ein Dreiwegeventil. Sinn dieses Ventils ist es, dass das  in der Brühkammer erhitzte Wasser daran gehindert wird aus einem zum beispiel offenen Brühkammerdeckel zu spritzen. Die kurzen Wasserdruckstöße werden stattdessen zurück in den Überlauf, welcher in den Wassertank mündet, geleitet. Um das fortschreitende Altern des Dreiwegeventils zu reduzieren empfiehlt sich regelmäßiges Entkalken.

Kaffeepadmaschine Funktionsweise

Kaffeepadmaschine Funktionsweise: 1) Zulauf vom Tank mit Sieb 2) Kolbenpumpe 3) Verbindung Pumpe – Sieder/Erhitzungskammer 4) Heizungsanschluss Sieder/Erhitzungskammer 5) Sieder/Erhitzungskammer 6) Dreiwegeventil (und Hauptausfallursache der Maschinen) 7) Entlüftung/Überdruckausgang in den Tank 8) Leitung zur Brühkammer (Padhalter) 9) Reedschalter für Mindeststandskontrolle Wassertank
Die Elektronik auf Basis eines PIC-Microcontrollers befindet sich unterhalb der Tassenfläche.
By Cschirp (Own work) [CC-BY-SA-3.0-de], via Wikimedia Commons

Die Maschine und das Zubehör:

Im Laufe der Zeit verbesserten sich die Kaffeepadmaschinen zunehmend. Verbesserte Schließmechanismen sowie eine verbesserte Tassenstellfläche sind nur einige der Verbesserungen. Jetzt ist es auch möglich größere Tassen zu nutzen. Des weiteren wurde bei gleicher Brühdauer eine gesenkte Leistungsaufnahme erreicht. Die Einführung größerer Wassertanks mit bis zu 1500ml eignen sich besonders gut im Bürogebrauch. Geräte mit LCD Display und verschiedenen Funktionen mit verstellbarer Wassermenge sind keine Seltenheit mehr. Die Preise variieren von den  Systemen je nach  Anforderung und Bedürfnis die der Endverbraucher an das Gerät stellt.Für Liebhaber des Milchkaffees gibt es nun auch Geräte mit abnehmbererem Milchbehälter, die die Milch aufschäumen können und so das zubereiten von Cappuccino, Café latte oder auch Latte Macchiato zu einem Kinderspiel machen. Die für die Nutzung erforderlichen Pads sind meist auch für Geräte der älteren Generation zu gebrauchen. Philips hat mit der im Jahre 2009 auf den Markt gebrachten  Senseo „Quadrante“ deutlich den Fokus auf eine verbesserte Bedienungsfreundlichkeit gelegt. Da wären zum einen höhenverstellbare Tassenhalterungen um unnötiges Verspritzen zu verhindern, sowie Griffformen die dem Konsumenten einen leichtere Handhabung im Umgang mit den herausnehmbaren Wassertanks ermöglichen. Es werden zusätzlich Padhalter für ein oder zwei Tassen mitgeliefert.

Kaffeepads:

Im Bereich der Kaffeepads gab es auch eine Entwicklung. Wo zunächst nur zwischen vier Kaffeesorten (normal, mild, stark und entkoffeiniert) gewählt werden konnte, ist seit 2005 das Cappuccino-Pad erhältlich. Gefolgt von Espresso-Pads 2006, Tee-Pads 2007. Im Jahre 2008 kam in den Niederlanden Schokoladenmilchkapseln auf den Markt und 2012 der erste Biokaffee.
Der Kaffeetrinker kann sich heute an einer großen Auswahl an Pads für die Senseogeräte und konkurrierenden Herstellern erfreuen. Ich möchte an dieser Stelle noch eine besonderere Padform vorstellen. Es gibt das sogenannte Leerpad, dass sich der Endverbraucher selbst mit Kaffeepulver, wahlweise auch Tee befüllen kann.

Hier gibt es eine Vorstellung leckerer Kaffeepadsorten:

hier klicken

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück